2. Januar 2012

2012 - Das Jahr des Drachen - Überarbeitete Anleitung

Eingestellt von Jana um 11:24
Hallo ihr Lieben !

Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr 2012 und für dieses alles Liebe und Gute, viel Kreativität und dass all eure Wünsche in Erfüllung gehen.
Ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gekommen. Wir haben (nach den stressigen Weihnachtsfeiertagen) ein ganz ruhiges Silvester verlebt, mit gutem Essen und einem tollen Film. Und natürlich Feuerwerk schauen von unserem Balkon. =)

Und nun starte ich wieder erholt und mit vielen neuen Ideen ins Jahr 2012.
Ein paar Sachen sind schon in Arbeit.

Aber heute möchte ich euch das zeigen, was ich die letzten zwei Wochen gewerkelt habe. Ich bin ja (wie viele von euch wissen) ein kleiner Bären-Freak und jedes Jahr gibt es eine neue Version meiner Glücksbären.
Schaut sie euch an:
Das ist "Konfetti". Diesen Bären hab ich auf der Autofahrt in die alte Heimat gehäkelt. Mit einer 7.0 mm Häkelnadel für den Kopf und Körper und dem Garn "Helgoland" von Wolle Rödel. Die Ohren,Arme, Beine und die Schnauze sind aus "Cotton Universal", ebenfalls Wolle Rödel, und einer 4.0 mm Häkelnadel.
Konfetti ist sage und schreibe 20 cm groß und damit das größte Bärchen, das ich je gehäkelt habe.=)

Passend dazu der kleine Bruder:

Das hier die "Frosti", der kleine Januarbär, der bei der DaWanda-Farbaktion diesen Monat mitmachen wird.=)
Ebenfalls aus "Helgoland" gehäkelt, mit derselben Häkelnadel, allerdings sind die Arme etc. aus Polyacrylgarn. Die Maschenzahlen der einzelnen Teile hab ich verkleinert, damit das Bärchen auch etwas kleiner wurde: 15 cm.

Hier mal der Größenvergleich der beiden "Helgoland"-Bären:
Dann gibt es noch "Samba", den kleinen Fusselbären und derzeit Liebling meiner Facebook-Gemeinde. =))
Samba hab ich aus Schachenmayr Brazilia Color und gelben Polyacrylgarn gehäkelt, mit einer 4.0 mm Häkelnadel. Er ist süße 10 cm groß.
Der ist sooo fusselig. Nicht so mein Fall, ich bin nicht der Typ für Fusselgarne. Ich häkel damit nicht wirklich gern. Aber einen Versuch war es wert.

Und zu guter Letzt, mein persönlicher Favorit:
"Kuschel". Kuschel hab ich aus Lana Grossa Leggero Print gehäkelt, die Arme etc. aus 100% Merino-Wolle. Der kleine Kerl ist so weich. Das Lana Grossa-Garn ist so eine Art Chenille. Man sieht die einzelnen Maschen gar nicht, wenn ich nicht wüsste, dass ich ihn gehäkelt hab, dann würde ich nicht denken, dass er gehäkelt ist. (Oh welch schöner Schachtelsatz !)
Kuschel ist 13 cm groß.

So, das waren die ersten Bären für dieses Jahr, ein paar mehr hab ich noch in Planung.=)
Wie ihr mit Sicherheit schon gemerkt habt, sind alle bisherigen aus "Effektgarn" gehäkelt und so wollte ich es auch. Mal was neues ausprobieren. Und bis auf das Fusselbärchen hat es mir auch alles sehr viel Spaß gemacht.

Natürlich bin ich auch Anleitungstechnisch nicht untätig gewesen. Ich habe meine alte (von 2008/2009) Anleitung für den "Kleinen Drachen" überarbeitet, das Layout angepasst und neue Bilder geschossen. Hier das Ergebnis:
Die Arme hab ich geändert, die alte Version hat mir nicht mehr gefallen. Ebenso hat der kleine Kerl nun mehr Zacken aufem Rücken.=)

Die neue Anleitung ist ab heute auch wieder in meinem DaWanda-Shop erhältlich.

Ihr seht, ich war fleißig. Was habt ihr so gemacht ?Erzählt doch mal.

In diesem Sinne freue ich mich auf eure Kommentare. Ich werde sie aufmerksam lesen und beantworten.

Liebe Grüße,
Jana

1 Kommentare:

eulenfamilie hat gesagt…

Huhu, Helgoland hab ich noch eine Menge hier und finde die Bären klasse! hast du für die auch eine Anleitung? Konnte die auf Dawanda nicht entdecken :-)

Danke dir!

 

Janagurumi Template by Ipietoon Blogger Template | Gadget Review